Rückblick zur Ausstellung «Der Zweite Blick»

Ausstellung vom 26.3.– 1.5.2011:
Der Zweite Blick

Abschlussbericht zur Ausstellung

Die BASF SE unterstützte das Projekt: „Der Zweite Blick“, eine Ausstellung des
Kunstvereins Villa Streccius Landau e.V.

Mit der Vernissage am Freitag, 25.03.2011 eröffnete der Kunstverein Villa Streccius Landau e. V. die Ausstellung „Der Zweite Blick“, die vom 26.03.2011 bis 01.05.2011 in der Städtischen Galerie Villa Streccius zu sehen war.
In der Ausstellung präsentierten zwölf international anerkannte Künstlerinnen und Künstler ihre Fotografien, die sich der "Logik des ersten Blickes" verweigern. Die Ausstellung lieferte einen Beweis dafür, dass Fotografie deutlich mehr ist, als das unverfälschte Festhalten eines Augenblickes.

Die Fotografien folgender Künstlerinnen und Künstler wurden ausgestellt:

Anémone de Blicquy
Martin Blume
Thomas Brenner
Martina Kerl
Jochen Kitzbihler
Timo Klos
Ingar Krauss
Martin Liebscher
Boris Mikhailov
Holger Niehaus
Martin Rieger
William Ropp

Dr. Reinhard Spieler, Direktor des Wilhelm-Hack-Museums Ludwigshafen, führte in der übervollen Vernissage die Besucher in das Werk der Künstler ein. Er legte dar, dass der erste Blick in der Fotografie das Geschehen zwar erfasst und sich auf eine schnelle, erfassbare Wirklichkeit zu konzentrieren vermag; der "Zweite Blick" hingegen dies vertiefen und ergänzen kann – aber eben auch in Frage stellen.



Zur Ausstellung wurde ein Kunstkatalog (Hardcover, gebunden, Format 29,5 x 29,5cm) veröffentlicht, in dem die Werke der Künstler abgebildet sind. Essay und Angaben zu den Künstlern erschienen dreisprachig (deutsch / englisch / französisch). Für die Pressearbeit erschien vorab ein broschiertes Booklet in Deutsch, Format 14,5 x 14,5cm,


Besucherstatistik:
Rund 1100 Besucher besuchten die Ausstellung in der Villa Streccius.
Über 1000 Exemplare des Kunstkataloges wurden bisher verkauft bzw. verteilt.


Medienresonanz:
Starkes Medieninteresse, gerade der regionalen Presse. Sehr positive Berichterstattung.
Medien in denen über die Ausstellung „Der Zweite Blick“ berichtet wurde:

• Rheinpfalz (Tageszeitung)
• Wochenblatt
• LEO (Veranstaltungsmagazin der Rheinpfalz)
• Photography-now.com
• Pfalz Echo
• Stadtanzeiger Landau
• Zeitkunst
• Ausstellungsregister
• Gutenberg TV, gut gelebt heute
• SWR Fernsehen, Landesschau aktuell Rheinland Pfalz
• SWR2 Radio
• Photo Presse
• Profi Foto

Über die Ausstellung „Der Zweite Blick“ wurde mindestens zweiundzwanzig Mal berichtet.
Bei dieser Zählung wurde die externe PR-Arbeit der Künstler nicht berücksichtigt.
Die BASF wurde dabei in vier redaktionellen Berichten erwähnt.



Logoplatzierung des Sponsors:
Medien, in denen das Logo platziert wurde:

• Plakate: Auflage: 2x250
• Flyer, Auflage: gesamt 3500
• Booklet, Auflage: 100
• Kunstkatalog, Auflage: 1750 Stück
• www.kunstverein-landau.de


Besonderheiten:
Der Kunstverein Villa Streccius Landau e.V. ist einer der größten Kunstvereine in Rheinland Pfalz und konnte durch diese Veranstaltung zahlreiche neue Interessenten gewinnen. Der Verein veranstaltet drei Ausstellungen im Jahr. Mit der Ausstellung „Der Zweite Blick“ erreichte der Verein einen Besucherrekord.


Pressestimmen:
„Nichts ist, wie es scheint“, Die Rheinpfalz, 26.03.2011
„Schulung im Schauen“, LEO, 14.04.2011
„Faszinierende Fotoausstellung“, Wochenblatt, 27.04.2011.
„Zwischen Provokation und Mystik“, Pfalz-Echo, 18.04.2011

Alle Artikel werden beigefügt.
Die Berichterstattung im „Gutenberg TV“ finden Sie unter:
http://gutenberg.tv/mediathek_single.php?id=707

Der Bild-Beitrag in der „Landesschau Rheinland Pfalz“ sowie der Hör-Beitrag in „SWR2, Journal am Mittag“ können auf Wunsch besorgt werden.