Eckhard Froeschlin

1953 in Tettnang geboren
1972-78 Studium der Kunst und Geschichte in Münster, Meisterschüler der Klasse Keusen
1983 Studienaufenthalt in Paris seit 1999 Lehrauftrag an der Sommerakademie Marburg
1990 Gründung der EDITION SCHWARZE SEITE für bibliophile Buch- und Mappenausgaben
1993 Gastprofessur bei Pentiment, Hamburg

Förderpreis des Westfälischen Kunstvereins 1977, Arbeitsstipendium der Aldegrever-Gesellschaft
Münster 1979, Förderpreis der Intergraphik, Berlin, DDR 1984; Hans-Meid-Preis für Buchkunst
1999; Graphikpreis der Porträtbiennale Tuzla, Bosnien Herzegowina 1999; Atelierstipendium
Wilke-Haus, Bremerhaven 2005

Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, u.a.: Städtisches Kunstmuseum Singen 2009;
Kunstverein Ellwangen 2009; Städtische Galerie Essen, 2008; Diözesanmuseum Limburg und
Dommuseum Frankfurt/M. 2007; Lütze-Museum, Sindelfingen 2005; Kunsthalle Marburg 2002;
Museum Abtei Liesborn, Wadersloh, 1999; Albrecht-Dürer-Gesellschaft, Nürnberg 1989;
Städtische Galerie Oberhausen 1985

Lebt und arbeitet in Hinteruhlberg bei Schwäbisch Hall

weiter >